Startseite    Stadtplan    Dresden    Verschiedenes   Gästebuch    Impressum    Index
Du bist hier: Dresden-Blaues Wunder

 

 

 

Blaues Wunder
 
erbaut:
1891-1893
 
Baumeister: 
Claus Köpcke und Hans Manfred Krüger
 
Technische Daten:
Länge: ca. 285 m
Länge zwischen den Pfeilern: 146.68 m
          

Gewicht: zw. 3.200 (structurae.de) und 3.800 t (dresden-blaues-wunder.de)

(die Wahrheit werde ich noch finden!)

 
Wissenswertes:
Die Loschwitzer Brücke wurde ursüprünglich als König-Albert-Brücke erbaut und so hieß sie auch bis 1912. Die Bezeichnung "Blaues Wunder" trägt sie jedoch im Volksmund schon seit ihrer Einweihung im Jahre 1893. Noch im Jahre der Einweihung wurde eine Gedenkmünze herausgebracht, auf der diese Brücke bereits mit dem Beinamen "Blaues Wunder" benannt wurde.
Gerüchte, die Brücke hätte aufgrund der Sonneneinstrahlung  auf wundersame Weise ihre Farbe von Grün auf Blau gewechselt konnten inzwischen mehrfach wiederlegt werden. Auch das es ein Wunder sei, dass die Brücke nicht auf Grund ihres Gewichtes zusammenbricht entbehren jeglicher Grundlage.